Herbstkonzert mit dem Schwabacher Kammerorchester

Am Sonntag, den 22. Oktober spielt das Schwabacher Kammerorchester unter der Leitung von Vladimir Kowalenko ein Herbstkonzert in St. Johannes.

Insbesondere singt die Mezzosopranistin Katharina Fulda Werke von Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach und Gustav Mahler. Die junge Sängerin hat an der Kölner Musikhochschule in der Gesangsklasse von Anja Paulus studiert und setzt im Moment ihre Ausbildung mit dem Masterstudiengang in Düsseldorf fort.

Aber auch der reine Orchesterklang wird nicht zu kurz kommen. Wir hören Werke von Jean Sibelius und Franz Schubert – u.a. „Die Unvollendete“, Symphonie in h-moll. Die klassische Symphonienform geht von drei bis vier Sätzen aus – Schubert hat für die h-moll-Symphonie nur zwei komponiert, zu einem dritten Satz gibt es nur eine Skizze mit 20 Takten. Warum er sie nie fertiggestellt hat, ist unklar geblieben. Das Werk beeindruckt bis heute durch seinen geheimnisvollen Anfang mit einem Unisono-Motiv in den tiefen Streichern, dem kurz darauf die Streicher antworten und dann wie aus dem Nebel eine wunderschöne Holzbläsermelodie auftaucht. Stellen Sie sich an einem kalten, nebligen Wintertag einen Weiher mit entlaubten Raureifbäumen vor, und dann bricht ein kleiner Sonnenstrahl durch: so ist das komponiert.

Der Eintritt ist frei, wir bitten Sie am Ausgang wieder um Ihre großzügige Spende. In das Programm können Sie mit nebenstehendem Link schon mal hineinschauen …

Herbstkonzert mit dem Schwabacher Kammerorchester

Stichwörter:
%d Bloggern gefällt das: