Orgelrenovierung: Abbau

Am vergangenen Montag (8.1.18) hat die Orgelbauwerkstatt Friedrich mit dem Abbau der Orgel begonnen.

Alle Pfeifen bis auf den Prospekt („Prinzipale“) sind nach Unterasbach in die Werkstatt gefahren worden. Auch die komplette Windanlage wurde entfernt, weil alle Windladen (also die hölzernen „Lungen“, die die klingenden Pfeifen mit Luft versorgen) neu mit Leder bezogen werden müssen.

In der Kirche stehen von der Orgel jetzt nur noch Außendwände, Windmaschine und die letzten Prinipale: die werden erst ganz am Schluss erneuert.

Der gesamte Aufwand wird etwa 10 Wochen benötigen: ab Mitte März wird die Orgel wieder neu bespielbar sein. Bis dahin behelfen wir uns mit dem Elektroteil aus der Marienkapelle.

Hier ein paar Bilder vom Orgelbauer Friedrich mit Kommentaren von Thomas Reuter: damit man mal sieht, was da im Bauch einer Orgel so versteckt ist.

Orgelrenovierung: Abbau

Stichwörter:     
%d Bloggern gefällt das: