Band

Band
Die Band, Ostermontag 2012

„Danke für diesen guten Morgen“

Wer kennt nicht diesen Urahn aus dem Bereich des sogenannten „Neuen geistlichen Liedes“. Mittlerweile sind seit dessen Entstehung einige Jahrzehnte vergangen und es ist eine nicht mehr überschaubare Anzahl von modernen Gesängen entstanden, die heute wie selbstverständlich in den Gottesdiensten Verwendung finden. Und obwohl viele Gläubige die alten traditionellen Gesänge nicht missen möchten, freuen sie sich immer wieder, wenn neue und auch eingängige Melodien die Gottesdienste bereichern.

Neues geistliches Lied

Auch hier bei uns in Oberasbach haben die „neuen geistlichen Lieder“ nun schon eine lange Tradition. Einerseits deswegen, weil sich immer wieder Musiker finden, die Freude daran haben, diese Gesänge einzuüben. Und andererseits, weil diese Musiker immer wieder spüren, wie dankbar und mit welcher Begeisterung die Lieder von den Gottesdienstbesuchern aufgenommen werden. Am schönsten ist es natürlich immer dann, wenn man hört, wie die Gemeinde laut und kräftig in die vorgetragenen Stücke einstimmt. Denn es soll sich hier ja nicht um Konzerte im herkömmlichen Sinne handeln, sondern um gemeinsames Singen und Musizieren zum Lobe und hoffentlich auch zur Freude Gottes.

Eine Band im engeren Sinne gibt es in unserer Gemeinde nicht. Denn wir treffen uns nicht regelmäßig, sondern nur anlassbezogen zu anstehenden Gottesdiensten. Wir, das sind Jugendliche und (mittlerweile gar nicht mehr so) Junge Erwachsene aus der Gemeinde. An Instrumenten finden sich Keyboard, Gitarre, Bass, Flöte, Saxophon, Klarinette, Trompete und diverse Schlaginstrumente. Und natürlich dürfen auch Vorsänger(-innen) nicht fehlen. Je nach vorhandener Zeit finden sich dann immer wieder ausreichend Musiker zusammen, um je nach Schwierigkeits- oder Neuigkeitsgrad ein- bis zweimal zu üben und dann anschließend den Gottesdienst zu gestalten.

Über die Jahre ist auch ein kleines, selbstgestaltetes Heftchen gewachsen, in dem sich ein durchaus ansehnliches Fundus an mehr oder weniger gut eingeübten Liedern findet. Immer wieder kommen neue Lieder hinzu, denn Stillstand gibt es bei diesem Liedgut nicht. Ebenso wenig wie bei den Musikanten, wo immer wieder neue Gesichter herzlich willkommen sind, so sie denn ein Instrument so weit beherrschen, dass sie im Zusammenspiel mit anderen den Gottesdienst bereichern können.

Kontakt

Roland Schneider, Tel: 0911 697713