Jahreskrippe: Krippenfeier von Greccio des Franz von Assisi

Die Krippenfeier von Greccio des Franz von Assisi

Die Idee, das Weihnachtsgeschehen durch eine spielerische Inszenierung sinnbildlich vor Augen zu führen, geht auf Franz von Assisi zurück.

Mit Erlaubnis von Papst Honorius III. lässt er das Weihnachtsgeschehen in einer Waldhöhle in Greccio im Jahre 1223 mit lebenden Tieren und Menschen nachstellen. Franz von Assisi feierte die Heilige Nacht mit den einfachen Menschen des Tales.

Greccio ist eine italienische Gemeinde in der Provinz Rieti in der Region Latium und liegt ca. 90 km nördlich von Rom.

Thomas von Celano, der erste Biograf des Heiligen, beschreibt die Feier detailreich: Die Brüder statten die Höhle mit Heu und Stroh aus. Ein Freund lässt einen Ochsen und einen Esel herbeiführen. Schafe kommen dazu. Männer und Frauen jener Gegend kommen mit Fackeln und Kerzen, der Wald füllt sich mit den Stimmen, in den Felsen erklingen freudige Lieder. Als die Nacht sich über das Tal legt, gesellt sich ein junges Paar mit einem Neugeborenen in die Mitte der Feiernden. Die Weihnachtsbotschaft bewegt die Anwesenden mit nie erlebter Ergriffenheit. Die Mitternachtsfeier spricht alle Sinne der Brüder und Talbewohnenden an. Ihre Nasen können das Stroh und die Tiere riechen, ihre Ohren das Blöken der Schafe hören und ihre Augen die Liebe Gottes sehen, der sich als schutzloses und verletzliches Kind in menschliche Arme gelegt hat.

Franz von Assisi wurde unter dem bürgerlichen Namen Giovanni Francesco Bernardone als Sohn einer wohlhabenden Familie im Jahre 1181 oder 1182 im italienischen Assisi geboren. Während einer Messe soll ihn 1208 eine Stimme aufgefordert haben, seinen Reichtum aufzugeben und in christlicher Nächstenliebe zu leben. Franz von Assisi starb am 3. Oktober 1226 in Assisi.

Die im Jahre 1223 aufgeführte Krippenfeier orientierte sich einerseits an den Texten der Evangelien und Mysterienspielen, andererseits hatte diese Aufführung bereits eine Vorläuferfunktion für die späteren Krippenspiele und für das Krippenbrauchtum.

Es ist falsch, Franziskus als Erfinder des Krippenspiels zu bezeichnen, denn liturgische Spiele zur Weihnachtszeit waren im Mittelalter schon weit vor der Zeit von Franziskus verbreitet. Ebenso wenig kann Franz von Assisi als Erfinder der Krippe gelten, denn auch einfache Krippendarstellungen gab es schon vor der Zeit des Krippenspiels von Greccio. Dennoch trug Franziskus mit seiner Krippenfeier dazu bei, dass die Weihnachtkrippe und Krippenspiele über die Jahrhunderte hinweg wichtige und feste Bestandteile des Weihnachtsfestes wurden.

Jahreskrippe: Krippenfeier von Greccio des Franz von Assisi